THEORIE

FLOTTE


FLUGSCHULE

EICHENBERGER AG

Buttwil und Zürich


Helikopter und Flugzeuge

Flugschule Eichenberger AG, Flugplatz, CH-5632 Buttwil   I   Tel: +41 (0)56 675 50 50   I   Fax: +41 (0)56 675 50 55   I  © info at flugschule-eichenberger.ch

HOME

Instrumentenflugberechtigung

Auf dem Weg zum Linienpiloten ist die Berechtigung für Instrumentenflug ein wichtiger Meilenstein. Aber auch für Privatpiloten ist diese Erweiterung attraktiv. Mit dem richtigen Flugzeug kann die Gefahr, aus Wettergründen nicht fliegen zu können auf ein Minimum reduziert werden.

Für angehende Linienpiloten empfiehlt sich eine kombinierte Ausbildung CPL/IR auf einem zweimotorigen Flugzeug. Mit unserer Seneca III und dem identisch ausgerüsteten FNPT II Simulator können wir Ihnen ein äusserst attraktives Paket anbieten.

Privatpiloten, die sich mehr Flexibilität verschaffen wollen, können die IR-Ausbildung natürlich auch sehr kostengünstig auf einem einmotorigen Flugzeug wie z.B. unserer Cessna 172 SP mit Garmin G1000 machen.


Voraussetzungen IR

-Medizinisches Tauglichkeitszeugnis class 1 oder 2

(in Kombination mit CPL: class 1)

-abgeschlossenes PPL A (kein LAPL) mit Nachtflugerweiterung NIT

-mindestens 50 Überlandflugstunden als PIC bei Ausbildungsbeginn

-Falls in Kombination mit MEP: 6 VFR-Stunden auf einem 2-motorigen  Flugzeug.

-Theorieprüfungen müssen vor der praktischen Prüfung bestanden sein


Theoretische Ausbildung

Die Lehrpläne und Fächer sind auch hier vom Regelwerk Part-FCL bestimmt und umfassen die bereits vom PPL, respektive CPL bekannten Fächer. Es wird nun jedoch noch weiter in die Tiefe der Materie vorgedrungen.

Zusätzlich gibt es für den IR-Sprechfunk erneut eine Prüfung.


Für die IR Theorie arbeiten wir mit der schweizerischen Marktführerin für Theoriekurse, der Horizon Swiss Flight Accademy zusammen.

Da auch hier eine hohe Anzahl an Theoriestunden vorgeschrieben ist, bietet sich wiederum die Variante des Distance-Learnings an, welche nur ein Minimum an Präsenzzeit im Theoriesaal von Ihnen verlangt.